14.11.2014

Castle Crashers


Ein Videogamereview.



Hallö!
Heute stelle ich euch das Hack'n Slash Spiel Castle Clashers vor. es ist von dem Entwicklerteam "The Behemoth", die auch Battleblock Theatre entwickelt haben.

Die Handlung des Spiels ist, genauso wie bei Battleblock Theatre, relativ simpel. Ein böser Magier stiehlt einen Großen Kristal und 4 Prinzessinen von dem König. Nun muss man die Prinzessinen und den Kristal zurückholen. Das ist die komplette Handlung.
Am Anfang des Spieles kann man sich für einen von 5(6 oder mehr, wenn man DLC's oder Battleblock Theatre besitzt) Rittern entscheiden. Die Ritter unterscheiden sich in ihrer Magiefähigkeit, sind aber sont komplett identisch.
Nun muss man mit dem Ritter durch eine 2D Landschaft laufen, und Gegner abhacken. Dazu hat man viele Magie- und Komboattacken, um Extraschaden zu machen. auch Graß, Fässer und Mehr kann man zerhacken, um Dafür Geld und Essen, ein Weg Leben zu regenerieren, zu erhalten. Hat man die ersten paar Level geschafft, kommt man zu einem Bosskampf. Bossgegener sind meistens stärkere Varianten normaler Gegner, die ausserdem noch Spezialangriffe haben.
Über den Spielverlauf findet man auch neue Waffen und Haustiere, die einen stärker machen. Ausserdem levelt man sich durch das töten der Gegner hoch, womit man seine Angriffsstärke, verteidigung, Magiestärke und Agilität verstärkt.
Hat man das Spiel nun nach einiger Zeit (das Spiel ist leider nicht zu lang von der Spielzeit her) durchgespielt, schaltet man einen Charakter, der auf den eigenen Ritter Bezogen ist, und den Modus "Wahnsinn" frei.
Im "Wahnsinn"-modus muss man die ganze Story nocheinmal durchspielen, jedoch sind Alle Gegner Stärker und haben mehr Leben.
Wenn man grade keine Lust mehr auf die Story hat, kann man sich auch in den Arenen beweisen. Hat man eine arena überlebt, schaltet man einen Weiteren Character frei.

Auch wenn das Spiel vom Prinzip her eher langweillig ist, ist es von Humor gespickt, und einfach nur ein guter Spielspaß. 17/20 Punkte.

Ein Beitrag von Finn(23)

zurück